FANDOM


Die Visionssuche ist ein Brauch der Arápache, der den Beginn des Erwachsenwerdens der Stammeskinder symbolisiert.

Ablauf

Für eine Visionssuche finden sich mehrere Kinder, die etwa zehn Jahre alt sind, mit einem erfahrenen Erwachsenen des Stammes zusammen. Jede Visionssuche beginnt in der Schwitzhütte des Reservats, von wo aus die Gruppe sich in die Wälder und das Gebirge des Reservats begibt. Dort bleibt und campt sie für mehrere Tag, während die Kinder auf einen Traum warten, in dem sie ihren Tiergeist treffen können.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.