FANDOM


Spoilerwarnung!
Diese Seite oder dieser Abschnitt enthält Spoiler, die den Spaß am Lesen der Bücher nehmen können.

Der Allerheiligen-Aufstand ist eine Massenversammlung von Umwandlungsgegnern in Washington, D.C., am 1. November. An diesem Tag haben Millionen von Menschen ein Zeichen gegen die Umwandlung durch Demonstrationen gesetzt.

Ursachen

Mehrere einzelne Ereignisse, die in den Wochen vor dem 1. November stattfinden, führen dazu, dass zehntausende Menschen öffentlich gegen die Umwandlung demonstrieren und ihr Verbot fordern.

  • Hayden Upchurch und sein kleines Team von Technikern betreiben einige Zeit lang den Radiobroadcast Radio Free Hayden. Mit diesem teilt Hayden die aktuellen Entwicklungen in Sachen Umwandlung der Bevölkerung mit und ruft zu einer friedlichen Massendemonstration am 1. November in Washington auf.
  • Lev Calder, der 312 Namen von umgewandelten Jugendlichen auf seinem Körper tätowiert hat, wird auf Liberty Island, New York, niedergeschossen. Als die Jugendbehörde ihm Wandlerteile geben will, um seinen Tod zu verhindern, bieten sich mehrere Menschen an, ihre Organe zu spenden, um Lev zu retten.
  • Camus Comprix, der berühmte Verbundmensch, offenbart die Beteiligung des Proaktiven Bürgerforums an geheimen Militärplänen, den Klatschern und anderen Organisationen, die augenscheinlich gegen die Umwandlung sind.
  • Der Stammesrat, die Regierung der sich von den USA unabhängig erklärten Arápache, gibt bekannt, die Grenzen ihres Reservats für EAs und Wandler geöffnet zu haben, um ihnen Unterschlupf zu gewähren. Weitere Glücksmenschenstämme wollen diesem Beispiel folgen.
  • Grace Skinner, die die verloren geglaubte Erfindung des Organdruckers aus Sonias Antiquitätenladen retten konnte, verkauft jenen an Rifkin Medical Instruments. Ihr Vorsitzender John Rifkin kann den Organdrucker erfolgreich rekonstruieren, in Produktion geben und zum Verkauf anbieten lassen.

Folgen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.